Video Game History Foundation – Historiker archivieren Videospiel-Material der Publisher

Dabei handelt es sich um Material, welches einst von Spiele-Publishern erstellt und an die Medien weitergegeben wurde. Ziel ist eine Archivierung bevor die physikalischen Medien versagen.

Die Video Game Media Asset Collection soll ein Stück Videospielgeschichte erhalten, die sonst verloren gehen würde. Die bisher gesammelten Materialien bieten einen Blick auf PR-Material, frühe Screenshots, interne Entwicklerinterviews und auf Konzepte für Spiele, die so niemals veröffentlicht wurden.


Die Organisation sammelt nicht nur sondern bereitet das gefundene Material auf. Denn viele Materialien liegen nicht digital als „Original“ sondern als Scan von Magazinen vor und müssen entsprechend bearbeitet werden.

Vorher, nachher – Ein Screenshot aus Ubisoft’s unveröffentlichter 2D Version Rayman 2. Die einzige Quelle Online war ein Scan aus einem Magazine in bescheidener Qualität.

Derzeit umfasst die Sammlung Material aus der Zeit zwischen 1996 und etwa 2011 und wurde ins Internet Archive hochgeladen.

The Video Game Media Assets Collection auf der Seite der Video Game History Foundation

The Video Game Assets Collection im Internet Archive

Wieder ein schönes Archiv zum stöbern. Und da kommt sicher noch einiges hinzu.

 


Quellen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.