Blickfeld: Red String Club

Die Jungs von Gods Will Be Watching basteln an einem neuen Spiel. Allein das reicht für die Blickfeld-Liste. 


Das Deconstructeam entwickelt in Red String Club die Idee ihres letzten Ludum Dare Beitrags Supercontinent Ltd über Manipulation mittels Social Engeneering weiter. Neben dem Hacker, der per Telefon und Social Engeneering Persönlichkeiten ändert und den Mensch als Sicherheitslücke benutzt, spielen wir einen Barkeeper, der Getränke mixt, die die Emotionen der Gäste manipulieren, um so an Informationen zu kommen. Das ganze dient dazu, einer kriminellen Organisation das Handwerk zu legen. Das ganze klingt sehr faszinierend.

Der Pixel-Stil des Cyberpunk-Thrillers ist wie immer bei den Jungs eine Augenweide. Keine Frage, das Spiel gehört ins Blickfeld. Erscheinen soll das Spiel bereits im Januar 2018. Ich bin sehr gespannt.

Wer sich den Stil schon mal anschauen und ausprobieren möchte, wie sich das Hacking per Telefon spielt, kann das im kostenlosen Supercontinent Ltd tun.


Mehr bei Videospielhalbwissen:


Quellen:

3 Gedanken zu „Blickfeld: Red String Club

  • 20. November 2017 um 23:32
    Permalink

    Das sieht schon gut aus und hört sich ganz spannend an. Aber ist das jetzt ein Adventure oder wieder so etwas wie Gods Will Be Watching? Damit bin ich gar nicht klar gekommen. Der Trial & Error Ansatz hat mir keinen Spaß gemacht.

    Antwort
    • 21. November 2017 um 11:55
      Permalink

      Naja, so richtig klar ist mir auch noch nicht. Cyberpunk Thriller Narrative kann einiges bedeuten. Wenn man aber annimmt, dass „Supercontinent Ltd“ ein Teil des neuen Spiels wird und so scheint es ja, dann kann man schon einige Adventure-Elemente erwarten.
      Supercontinent Ltd war kein klassisches Point & Click Adventure, es war eher ein großes Dialog-Rätsel. Man konnte Objekte anklicken, um erste Informationen und Telefonnummern zu erhalten, der Rest ergab sich dann direkt über Dialog-Bäume.
      Also irgendwie auch wieder wie Gods Will Be Watching, nur ohne das ständige Scheitern per Trial & Error.

      Antwort
      • 21. November 2017 um 11:59
        Permalink

        Na dann schaue ich mir Supercontinent Ltd am besten mal an. Danke.

        Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.