Blickfeld: Void and Meddler

Das deprimierende SciFi Episoden-Adventure besticht durch Stil, Art-Design und Distortionen – genau das Richtige für die kommende Zeit.


Bereits vor einem Jahr bin ich auf das Point & Click Adventure Void and Meddler gestoßen. Toller Look, toller Stil, sehr atmosphärisch. Zum Start von Blade Runner 2049, kam es mir wieder in Erinnerung.

Neonlicht im Regen, Spiegelungen auf der nassen Straße einer zukünftigen Großstadt, gesichtslose Passanten, die Einflüsse des ersten Filmes von 1982 auf das Setting sind unverkennbar.
Dazu Cyberpunk und geröstete Gehirne ala Neuromancer. Die Ziellosigkeit der Hauptfigur, das Streifen durch die Nacht und die Einsamkeit erinnern an Into the Void.
Heraus kommt ein sehr atmosphärischer Mix.

Hauptfigur Fyn ist eines dieser typischen Opfer der Dysfunktion von Implantaten, die das Cyberpunk-Genre durchziehen. Vor zwei Jahren verlor sie ihre Erinnerung und niemand in der großen, anonymen Stadt konnte sich an Fyn erinnern. Die Zeit verging, die Stadt verfinsterte sich weiter und die Leere im Inneren der jungen Frau wuchs, die Menschlichkeit wich. Erinnerungen fehlen. Nicht die, die man inzwischen kaufen kann, nein, die substantiellen Erinnerungen, die puren. Heute ist die Nacht.
Sie beschließt, im Untergrund der Stadt zu suchen. Sie weiß nur nicht so recht wo nach genau. Der Spieler auch nicht. Und so zieht man verstört und mit einer großen Portion Hass auf die Welt durch eben diese, ohne rechten Weg und mit Störungen im Kopf.

Diese Störungen der Wahrnehmung Fyns werden durch optisch ansprechende Distortionen auch dem Spieler nah gebracht. Was ist real, was nicht?

Ob sich der Ausflug durch die Nacht lohnt, werden wir herausfinden. Ein klassisches 2D Adventure mit diesem Setting, diesem Stil und dem Pessimismus würde gut in den Herbst 2017 passen. Auf die Liste.

Die ersten beiden Episoden sind erschienen, die abschließende soll nächstes Jahr fertig werden.

 

 

 


Quellen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.