Thief – The Dark Project (1998) Categories: FPS, Shooter, Stealth Timelines: 1990-1999 - Nineties, First Time Feature - Zum ersten mal ..., Meilensteine der Videospielhistorie

Stealth – Der erste „Shooter“ in First-Person-Perspektive, in dem nicht der Kampf im Vordergrund stand, sondern die Vermeidung der Konfrontationen. Die Geburt des 3D-Stealth-Shooter-Genres.

Titel: Thief – The Dark Project, Dark Project: Der Meisterdieb (Deutschland)
Release: 18.11.1998
Plattform:  Windows
Entwickler: Looking Glass Studios
Publisher: Eidos
Engine: Dark Engine

Infos und Geschichte des Spiels

Thief – The Dark Project war der erste „Shooter“ in First-Person-Perspektive, in dem nicht der Kampf im Vordergrund stand, sondern die Vermeidung der Konfrontationen. Zusammen mit Metal Gear Solid und Tenchu: Stealth Assassins (beide 1998 für PlayStation erschienen) definierte das Spiel von Looking Glass Studios ein neues Genre – den Schleich-Shooter.

Die Entwicklung begann bereits 1996, damals noch als Action-RGP und Schwertkampfsimulator konzipiert von Ken Levine und inspiriert von Diablo und Castle Wolfenstein. Daraus wurde ein Projekt mit dem Arbeitstitel „Dark Camelot“, dessen Fokus immer noch auf Schwertkampf lag und eine Mischung aus Action, Rollenspiel und Adventure in First-Person-Perspektive werden sollte, das eine Story um die Arthus-Legende spann, in deren Verlauf der Spieler in Camelot einbrechen und den Heiligen Gral stehlen sollte.

Trivia

  • Mitglieder des Designteams sagten, dass Bücher von Umberto Eco (ua der Name der Rose) eine große Inspiration für die Atmosphäre und das Umfeld des Spiels waren.

 

Quellen: