Gran Trak 10 (1974) Categories: Arcade Timelines: 1972-1978 – New Industry, First Time Feature - Zum ersten mal ...

Arcade Rennspiel  – Das erste Arcade Autorennspiel, das erste Spiel mit Lenkrad und das Spiel, dass Atari bereits 1974 fast in den Ruin trieb.

Titel: Gran Trak 10
Release: Mai 1974
Plattform:  Arcade
Entwickler:  Atari und Cyan Engineering
Publisher: Atari
Designer: Larry Emmons, Allan Alcorn

Infos und Geschichte des Spiels

Gran Trak 10 ist ein Arcade-Spiel, das von Atari über seine Tochtergesellschaft Cyan Engineering entwickelt und im Mai 1974 von Atari veröffentlicht wurde. Im Spiel fährt ein einzelner Spieler ein Auto von oben gesehen entlang einer Rennstrecke mit gepunkteter Begrenzung und muss so viele Kontrollpunkte wie möglich passieren, bevor die Zeit abläuft. Das Spiel wird mit einem Lenkrad, Gas- und Bremspedalen sowie einem Schalthebel gesteuert, und das Auto crashed und dreht sich, wenn es auf eine Streckenbegrenzung trifft.

Gran Trak 10 gilt als das erste Arcade-Rennspiel, obwohl Atari bereits 1973 das Drag-Rennspiel Space Race veröffentlicht hatte und in der Magnavox Odyssey ein einfaches Rennspiel, Wipeout, integriert war.

Atari verzeichnete für das Geschäftsjahr 1974 einen Verlust von 500.000 US-Dollar, ungefähr so viel wie der Gewinn des Vorjahres, wobei Gran Trak eine der Hauptursachen war. Wegen interner Umstellungen und Kommunikationsproblemen konnten die Kosten für die Herstellung nicht genau erfasst werden, wodurch der Arcade-Automat zunächst für einen Nettoverlust von 100 US-Dollar pro Schrank an Händler verkauft wurden. Dies führte Atari in tiefe finanzielle Probleme und Gran Traks sollte als das Spiel bekannt werden, das Atari fast aus dem Geschäft warf. Das Spiel selbst war allerdings erfolgreich und führte dazu, dass mehrere Versionen des Spiels von Atari produziert wurden.

Trivia

  • Vermutlich das erste Arcade-Spiel mit integriertem Schaltkreis-basiertem Speicher (ROM). ROMs wurden danach zum Standard für Arcade- und Konsolen-Videospiele.
  • Im ROM wurden die grafischen Daten gespeichert, z.B. die Streckendaten.
  • Der Spieler hat neben dem Lenkrad auch ein Gaspedal, eine Bremse und eine Viergang-Schaltung (drei Vorwärtsgänge und ein Rückwärtsgang).
  • Durch einen Fehler in der Kalkulation wurde der Automat nach Veröffentlichung zunächst mit Verlust an Händler verkauft.
  • Atari’s Tochtergesellschaft Kee Games veröffentlichte mehrere Klone des Spiels unter neuem Namen. Ende 1974 fusionierten beide Unternehmen.
  • Nolan Bushnell wollte das Spiel seit der Gründung des Unternehmens im Juni 1972 machen, es wurde aber zugunsten von Pong zurückgestellt

 

Gran Trak 10 Flyer Seite 1
Gran Trak 10 Flyer Seite 2

 


Quellen: