Full Throttle (1995) Categories: Adventure Timelines: 1990-2000 - Nineties

Adventure  – Das erste LucasArts-Adventure, das Action-Sequenzen und ein Kontextmenü-Interface beinhaltet. 

Titel: Full Throttle, Vollgas (deutscher Titel)
Release: 30.04.1995
Plattform:  DOS, Windows 95
Entwickler: LucasArts
Publisher: LucasArts
Creative Director / Designer: Tim Schafer
Engine: SCUMM

Infos und Geschichte des Spiels

Full Throttle ist ein Grafik-Adventure, das von LucasArts entwickelt und von Tim Schafer entworfen wurde. Das Spiel wurde im April 1995 für MS-DOS, Microsoft Windows und Mac OS veröffentlicht. Es war Schafers erstes Spiel als Projektleiter, Chefautor und Designer, nachdem er an anderen LucasArts-Titeln wie The Secret of Monkey Island (1990), Monkey Island 2: LeChuck’s Revenge (1991) und Day of the Tentacle (1993) gearbeitet hatte.

Die Geschichte des Spiels folgt in naher Zukunft dem Protagonisten Ben, dem Anführer einer Biker-Bande, der für den Mord an einem beliebten Motorradmanufaktur-Mogul angeklagt ist und versucht, durch die Aufklärung des Mordes seine Namen und den seiner Gang rein zu waschen.

Full Throttle war LucasArts‘ elftes Adventure Game insgesamt und das zehnte, das die firmeneigene Game Engine SCUMM einsetzte. Es enthielt Full-Motion-Video- und Action-Sequenzen, erstellt mit LucasArts‘ INSANE-Animation-Engine, die zuvor für Star Wars: Rebel Assault II: The Hidden Empire entwickelt und dort eingesetzt wurde. Es war das erste LucasArts-Spiel, das für Microsoft Windows veröffentlicht wurde und das erste, das nur auf CD-ROM vertrieben wurde.

Wie schon in Sam & Max, wurde auch bei Full Throttle wieder das Interface geändert. Erstmals in einem Lucas Arts Adventure wurde ein kontextbezogenes „Coin-Menü“ verwendet, über das der Spieler die Interaktion mit Objekten und Charakteren steuert.

Im Gegensatz zu anderen Computerspielen der damaligen Zeit, die sich hauptsächlich interner Talente für Synchronstimmen bedienten, setzte Full Throttle professionelle Synchronsprecher ein, darunter Roy Conrad als Ben, Mark Hamill als schurkischer Adrian Ripburger, Hamilton Camp als älterer Malcolm Corley und Kath Soucie als Bens Verbündeter Maureen. Es war eines der wenigen LucasArts-Spiele, das lizenzierte Musik verwendete, mit Songs der Rockband The Gone Jackals aus San Francisco.

 


Quellen: